21-3803

Antrag DIE LINKE betr.: Harburg für alle! - Überbautes Abwassersiel am Lotseplatz freilegen

Antrag

Bera­tungs­reihen­folge
Gremium
TOP
30.04.2024
Ö 13
Sachverhalt

Der Harburger Hafen ist nicht nur ein belebtes Viertel für Wohnen und Arbeit geworden, sondern wird auch vielseitig durch Straßenfeste, Beachclub, Weihnachtsmarkt, Hafenfest oder Kino genutzt.

Für alle diese Events stellt sich stets die Frage nach Strom-, Wasser- und Abwasseranschlüssen. Nun wurde von einem Veranstalter zusammen mit den Hamburger Wasserwerken festgestellt, dass sich im rechten nördlichen Teil des Lotseplatzes ein Abwassersiel befindet, das aber im Zuge der Platzgestaltung überbaut wurde.

Den Hamburger Wasserwerken (HWW) zufolge wäre es gut, wenn seitens des Bezirksamts Harburgs die HWW beauftragt würden, das auf dem Lotseplatz bereits existierende Abwassersiel freizulegen, das mit Gehwegplatten und ggf. noch einem Betonfundament überbaut wurde. Die HWW würden dann mit einer Sonde checken, wie der Zustand des Sieles ist und man könnte dann durchstoßen und es wieder mit einem Deckel versehen. Dieses und die anderen Abwassersiele entlang der Zitadellenstraße gehören zu den früher hier befindlichen Gebäuden.

Die mögliche Nutzung für Veranstaltende jeder Art wäre ein enormer organisatorischer und finanzieller Zugewinn.

 

 

Petitum/Beschluss

Das Bezirksamt Harburg (Baudezernat oder Abtlg. Sondernutzung) möge Kontakt mit den zuständigen Abteilungen der HWW aufnehmen und die erforderlichen Schritte in die Wege leiten, um den Zustand und ggf. das Freilegen des verbauten Abwassersieles am Lotseplatz zu veranlassen.

Nachfolgend möge es der Bezirksversammlung wie auch den Veranstaltenden über die Abtlg. Sondernutzung Informationen zur Nutzbarkeit mitteilen.