21-3527

Antrag DIE LINKE betr.: Harburg für alle! - Errichtung öffentlicher Tanzflächen im Bezirk Harburg

Antrag

Bera­tungs­reihen­folge
Gremium
TOP
02.04.2024
Ö 29.1.2
29.02.2024
30.01.2024
Sachverhalt

Die Hamburger Tanzcommunity wünscht sich seit langem öffentliche Tanzflächen im Freien. Solche Flächen würden die Tanzlandschaft in Harburg stärken und gesellschaftliche Teilhabe generationenübergreifend fördern.

In anderen Städten, wie Berlin oder Köln, gibt es bereits erfolgreiche Beispiele für öffentliche Tanzflächen. Diese Flächen sind in der Regel einfach zu errichten und erfordern wenig Aufwand. Sie können beispielsweise auf Schulhöfen, im Stadtpark oder an anderen öffentlichen Plätzen errichtet werden.

Petitum/Beschluss

Das Bezirksamt wird aufgefordert, folgende Maßnahmen zu ergreifen, um die Errichtung öffentlicher Tanzflächen im Bezirk Harburg zu ermöglichen:

       Gemäß § 19 Abs. 2 BezVG geeignete Flächen für öffentliche Tanzflächen zu identifizieren und dem Kulturausschuss zur Auswahl vorzulegen.

       Vertreter*innen der Tanzszene (z. B. ADTV) in den Kulturausschuss einzuladen, um Mindestanforderungen wie den Bodenbelag und andere relevante Aspekte zu diskutieren.

       Hinweisschilder zu entwerfen, die Informationen zur Nutzung der Tanzflächen und zur maximalen Musiklautstärke enthalten (z. B. wer darf die Flächen nutzen, zu welchen Zeiten, mit welchen Dezibel-Werten usw.).