21-2326

Eichhörnchenbrücken in Wandsbek Antrag der CDU-Fraktion

Antrag

Bera­tungs­reihen­folge
Gremium
TOP
01.12.2020
12.11.2020
Ö 7.3
Sachverhalt

Eine sog. Eichhörnchenbrücke ist eine Konstruktion, die es Eichhörnchen und anderen Kleintieren ermöglicht, gefahrlos eine vielbefahrene Straße zu überqueren. Dazu wird ein Seil in ausreichender Höhe an Bäumen befestigt und über die Straße gespannt.

Der enorme Flächenverbrauch in Wandsbek führt dazu, dass der Lebensraum heimischer Wildtiere zunehmend kleiner wird. In Verbindung mit der deutlichen Zunahme des Verkehrs auf den Hauptverkehrsstraßen, steigt somit die Gefahr für die Tiere von einem Auto erfasst zu werden.

In Berlin-Friedrichshagen, am Müggelseedamm, gibt es bereits seit 2014 eine der wenigen in Deutschland existierenden Eichhörnchenbrücken, die ihren Zweck erfüllt und viel von den Tieren genutzt wird. Ebenso wurde 2015 in München eine Eichhörnchenbrücke installiert, deren Erfolg nachgewiesen wurde.

 

Petitum/Beschluss

Das Bezirksamt wird gebeten,

1) die rechtliche Zulässigkeit und Voraussetzung zur Montage von Eichhörnchenbrücken in Wandsbek zu klären.

2) die Kosten für den Erwerb und die Montage einer Seilbrücke zu ermitteln. Dabei soll auch geprüft werden, ob die freiwillige Feuerwehr bei der Montage unterstützen kann.

3) mögliche Standorte zu identifizieren und zu prüfen, u.a. in den Bereichen:

 Eilbektal

 Fabriciusstraße

 Alte Landstraße Alstertal

 Meiendorfer Weg

 Lemsahler Landstraße

4) Die Standorte sind dem Ausschuss für Umwelt-, Klima- und Verbraucherschutz zur Beschlussfassung vorzulegen. 

 

Anhänge

keine Anlage/n