22-2958

Radwege als "PlasticRoads" (Antrag der GRÜNE-Fraktion)

Antrag öffentlich

Bera­tungs­reihen­folge
Gremium
TOP
18.05.2022
Ö 8.1
Sachverhalt

 

In den Niederlanden werden vermehrt sogenannte “PlasticRoads” angelegt. Das sind modulare Bauteile für Radwege aus recyceltem Kunststoff, die unter der eigentlichen Fahrfläche einen Auffang- und Sickerbereich für Regenwasser haben. Damit stellt dieser eine vorgefertigte Mischung aus Radweg und Rigole dar.

 

Diese Bauteile könnten helfen, die Probleme rund um Wasserversorgung für Straßenbäume, Umgang mit Starkregen und Vermeidung von Baumscheiben auf Radwegen lösen.

Der Hersteller behauptet, dass kein Mikroplastik freigesetzt würde dies müsste allerdings genau geprüft und verifiziert werden.

here Infos gibt es auf der Website https://plasticroad.com/en/ und ein Video auf Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=MfzNmonp1uM

 

In Mitte halten wir ein entsprechendes Modellprojekt für denkbar, etwa beim oder beim Bau der Fernradwege. Dieses Modellprojekt sollte durch eine wissenschaftliche Evaluation, ggf. in Zusammenarbeit mit der BVM, begleitet werden, um den mittel- und langfristigen Nutzen objektiv bewerten zu können und die Erkenntnis gleichzeitig anderen Bezirken und Kommunen zugänglich zu machen.

 

Petitum/Beschluss:

Die Bezirksversammlung beschließt daher:

Die Verwaltung möge prüfen,

  1. ob ein entsprechendes Modellprojekt „PlasticRoads“ einschließlich wissenschaftlicher Evaluation in Mitte möglich ist,
  2. an welchen Strecken dies sinnvoll wäre,
  3. und wie eine Zusammenarbeit mit der BVM eingegangen bzw. eine Unterstützung durch die BVM eingeholt werden kann.

 

Petitum/Beschluss

Sachverhalt:

 

In den Niederlanden werden vermehrt sogenannte “PlasticRoads” angelegt. Das sind modulare Bauteile für Radwege aus recyceltem Kunststoff, die unter der eigentlichen Fahrfläche einen Auffang- und Sickerbereich für Regenwasser haben. Damit stellt dieser eine vorgefertigte Mischung aus Radweg und Rigole dar.

 

Diese Bauteile könnten helfen, die Probleme rund um Wasserversorgung für Straßenbäume, Umgang mit Starkregen und Vermeidung von Baumscheiben auf Radwegen lösen.

Der Hersteller behauptet, dass kein Mikroplastik freigesetzt würde dies müsste allerdings genau geprüft und verifiziert werden.

here Infos gibt es auf der Website https://plasticroad.com/en/ und ein Video auf Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=MfzNmonp1uM

 

In Mitte halten wir ein entsprechendes Modellprojekt für denkbar, etwa beim oder beim Bau der Fernradwege. Dieses Modellprojekt sollte durch eine wissenschaftliche Evaluation, ggf. in Zusammenarbeit mit der BVM, begleitet werden, um den mittel- und langfristigen Nutzen objektiv bewerten zu können und die Erkenntnis gleichzeitig anderen Bezirken und Kommunen zugänglich zu machen.

 

Die Bezirksversammlung beschließt daher:

Die Verwaltung möge prüfen,

  1. ob ein entsprechendes Modellprojekt „PlasticRoads“ einschließlich wissenschaftlicher Evaluation in Mitte möglich ist,
  2. an welchen Strecken dies sinnvoll wäre,
  3. und wie eine Zusammenarbeit mit der BVM eingegangen bzw. eine Unterstützung durch die BVM eingeholt werden kann.