21-1376

Installation von Querungszeitanzeigern an Lichtsignalanzeigern im Bezirk Bergedorf

Antrag

Bera­tungs­reihen­folge
Gremium
TOP
19.05.2022
Ö 11.7
Sachverhalt

Antrag der BAbg. Meyns, Jacobsen, Kubat und FDP-Fraktion,

BAbg. Tilsner und SPD-Fraktion,

BAbg. Rüssau und Fraktion Grüne Bergedorf

 

Der Schutz der schwächeren Verkehrsteilnehmer, zu Fuß Gehende und Rad Fahrende, kann durch eine Vielzahl von Maßnahmen erreicht werden.

 

Ein Instrument für einen höheren Schutz von Schulkindern, Senioren und Menschen mit Mobilitätseinschränkungen kann auch in der Einführung von Lichtsignalanlagen mit Querungszeitanzeigern liegen. Durch die hier in den Farben Rot und Gelb, passend zu den Farben der Ampeln, und einen Countdown, der die Zeit zum nächsten Signalwechsel anzeigt, wird die Aufmerksamkeit aller Teilnehmenden am Verkehr gefördert und führt dadurch zu mehr Aufmerksamkeit und gegenseitiger Rücksichtnahme.

 

Die Einführung dieser Anzeigen hat an anderen Orten zu einer Reduzierung der Unfallzahlen geführt.

 

Aus den oben genannten Gründen sollte diese Maßnahme auch im Bezirk Bergedorf zunächst an fünf Standorten, mit hoher Frequenz von schwächeren Teilnehmenden am Straßenverkehr eingeführt werden. Erste Standorte könnten die Kreuzung Weidenbaumsweg/Bergedorfer Straße (zwischen beiden CCB-Gebäuden), die Kreuzung Sander Damm/Weidenbaumsweg sowie am Lohbrügger Markt sein.

 

 

 

 

Petitum/Beschluss

 

Die Bezirksversammlung möge beschließen, die Bezirksamtsleiterin zu beauftragen

  1. in Abstimmung mit dem Polizeikommissariat (PK) 43 fünf unter dem Gesichspunkt der Querungsfrequenz schwächerer Verkehrsteilnehmender und einer etwaigen Unfalllage geeignete Standorte für Querungszeitanzeigen festzulegen und dort entsprechende Anlagen zu installieren (dabei sind insbesondere die im Sachverhalt genannten Standorte in die Überlegungen einzubeziehen),
  2. dem Ausschuss für Verkehr und Inneres im zweiten Quartal 2022 über den Stand der Planungen zu berichten.

 

 

Anhänge

---