21-3798

Umsetzung von Maßnahmen aus der Fußverkehrsstrategie Hoheluft-Ost im Jahr 2022 - Gehwegerweiterungen Husumer Straße und Abendrothsweg

Mitteilungsvorlage Bezirksamt

Bera­tungs­reihen­folge
Gremium
TOP
26.09.2022
Ö 4.3
Sachverhalt

Wie bereits in der Drucksache 21-3235 ausgeführt sowie bei der Vorstellung zum aktuellen Stand in der Sitzung des RegA EWi am 29.8.2022 erläutert, ist das Bezirksamt Hamburg-Nord derzeit mit der Umsetzung einiger Maßnahmen aus der Fußverkehrsstrategie Hoheluft-Ost beschäftigt. Neben dem Knotenpunkt Abendrothsweg / Neumünstersche Straße und der Querungshilfe Falkenried (Höhe Straßenbahnring), die dem RegA EWi am 13.9.2021 bzw. am 29.8.2022 vorgestellt wurden, und der bereits umgesetzten Änderung der Parkanordnung in der Heider Straße, stehen dabei insbesondere die Husumer Straße und der Abendrothsweg im Fokus.

Für beide Straßen kommt das Bezirksamt dem Auftrag der Bezirksversammlung gemäß dem einstimmigen Beschluss des RegA EWi vom 29.11.2021 nach, die Gehwege durch geeignete Maßnahmen gegen Falschparken abzusichern. Hier parken Fahrzeuge überwiegend entgegen der eigentlichen Parkanordnung (Längsparken) schräg oder senkrecht zum Gehweg. Dieses illegale Parken soll unterbunden und der Gehweg damit in voller Breite nutzbar werden. Als geeignete Maßnahme wird der Einbau von Pollern und vor allem Fahrradbügeln vorgesehen, nach aktuellem Planungsstand in der Husumer Straße und im Abendrothsweg jeweils rd. 160 Bügel. Dies hat den zusätzlich positiven Effekt, dass gesicherte Abstellmöglichkeiten für Fahrräder geschaffen werden und damit wiederum auch der Gehweg von den bisher an Zäunen oder Baumschutzbügeln abgestellten Fahrrädern befreit wird.

Die Maßnahme in der Husumer Straße umfasst rund 500m, zwischen Löwenstraße und Haynstraße. Sie beinhaltet zudem in Abstimmung mit der Hochbahn die Einrichtung eines hvv switch Punktes westlich der Einmündung Eisenlohrsweg. Die Länge der Maßnahme Abendrothsweg zwischen Hoheluftchaussee und Curschmannstraße beträgt rd. 650 Meter. Noch nicht inbegriffen ist der Knotenpunkt Löwenstraße, dessen fußverkehrsfreundliche Umgestaltung im Rahmen einer weiteren Maßnahme ab 2023 angegangen werden soll. Hierfür ist gemäß Beschluss der Bezirksversammlung die Durchführung eines Beteiligungsprozesses der Anwohner:innen vorgesehen.

Die Detailpläne zu den Maßnahmen Abendrothsweg und Husumer Straße sind dieser Drucksache als Anhang beigefügt.

 

Petitum/Beschluss

Um Kenntnisnahme wird gebeten.

 

 

Michael Werner-Boelz

 

Anhänge