21-5407

Eine neue Bootshalle an der Ratsmühle Gemeinsamer Antrag von GRÜNE- und SPD-Fraktion

gemeinsamer Antrag

Bera­tungs­reihen­folge
Gremium
TOP
14.05.2024
Ö 4.4
Sachverhalt

 

Im Januar 2021 brannte die Bootshalle an der Ratsmühle in Fuhlsbüttel. Das danebenliegende Café und ein Wohnhaus konnten glücklicherweise gerettet werden. Die Halle mitsamt Booten wurde aber leider vollständig zerstört.

Als Stadt am Wasser zeichnet sich Hamburg durch eine große Zahl von Bewohnern*innen aus, die Wassersport betreiben. Doch es mangelt vielerorts an Bootslagerplätzen. Nicht wenige Menschen lagern ihre Kajaks, Kanus und andere Boote daher verbotenerweise an den Ufern der Gewässer. Sie schädigen dort Pflanzen. und Tierwelt und beschädigen die empfindlichen Uferbereiche.

Es ist daher von großem Interesse, dass die Bootslagerplätze, die nun schon seit über drei Jahren in Fuhlsbüttel fehlen, wieder hergerichtet werden. 

 

Petitum/Beschluss

Beschluss:

Vor diesem Hintergrund möge der Hauptausschuss beschließen:

Die Verwaltung wird gebeten, abweichend vom Bebauungsplan den Wiederaufbau einer Bootshalle für mindestens 100 Boote am Standort Ratsmühle direkt am bestehenden Gastronomiegebäude zu ermöglichen und den entsprechenden Pachtvertrag um 30 Jahre (bis 2054) zu verlängern.

 

r die GRÜNE Fraktion r die SPD-Fraktion 
Timo B. Kranz Lena Otto

 

 

Anhänge

 

Keine