21-3573

Antrag auf Projektmittel der Stadtteilkulturförderung 2022 - Projekt: Lyrisches Foyer Antragsteller/in: Eppendorfer Soziokultur e.V. - Kunstklinik Eppendorf

Mitteilungsvorlage Bezirksamt

Bera­tungs­reihen­folge
Gremium
TOP
28.06.2022
Ö 7.1
Sachverhalt

 

Antragssumme 

                            6.598,80 €

Veranstaltungsdatum

September 2022 bis August 2023 (12 Termine)

 

Zuwendungshistorie

 

Jahr

Projekt

Bewilligung

2015

2015

Im Bachzustand

The Night Soul: Mystische Nacht

562,00 €

452,20 €

2015

SongSTARt – Liedermachershow 2015

683,94 €

2016

SongSTARt – Liedermachershow 2016

2.246,40 €

2016

„Hanna Rexheuser: m. d. Cello um die Welt

308,44 €

2017

Kindertheaterfestival „Lüfte – das Wüstenschiff hebt ab!“

2.175,00 €

2017

Tag der Musik im Kulturhaus Eppendorf

762,84 €

2018

Texte & Theke – Literatur im Bistro

3.256,20 €

2018

Jamsession

352,60 €

2020

Workshop & Konzert (coronabedingt zurückgezogen)

(720,40 €)

2022

Vortrag & Lesung „Verschickungskinder“

372,60 €

2022

Frauenwoche 2022 (div. Programminhalte)

920,00 €

 

 

In der Kunstklinik sollen ab September 2022 monatlich jeweils eine Abendveranstaltung mit jeweils zwei Lyriker:innen und einer/m Musiker:in stattfinden, bei der zwischen den Künstler:innen und dem Publikum ein offenes Gespräch entsteht und am Ende eine offene Bühne für mindestens eine/n Künstler:in aus Hamburg geboten wird. Eine lockere, offene Atmosphäre

soll dazu einladen, sich unbefangen mit Lyrik zu befassen, gern auch aktiv. Geplant ist zudem eine Kooperation mit dem Hamburger Lyriker Fritz Sebastian Konka (Street Poetry). Mit diesem Angebot sollen neue Publikumsgruppen für Lyrik begeistert werden. Aktuell wird mit einem Eintrittspreis in Höhe von 9,00 € kalkuliert. Eventuell kann zusätzlich ein ermäßigter Preis zur Verfügung gestellt werden.

Das Angebot stellt eine sinnvolle Bereicherung der stadtteilkulturellen Aktivitäten dar und dient der positiven Stadtteilentwicklung. Aufgrund der Niedrigschwelligkeit des Angebotes eröffnet sich die Möglichkeit der Teilnahme verschiedener sozialer Gruppen sowie deren gemeinsamer kultureller Aktivität.

 

Finanzierung:

 

Für das Projekt werden Ausgaben in Höhe von insgesamt 15.598,80 kalkuliert. Für Personal-/Honorarkosten ist davon ein Volumen in Höhe von 13.200,00vorgesehen. Programmnebenkosten/Sachkosten werden in Höhe von 2.398,80 € veranschlagt. Einnahmen aus Eintrittsgeldern werden in Höhe von 5.400,00 € und Einnahmen aus Spenden in Höhe von 3.600,00 € kalkuliert.   Beantragt wird eine Finanzierung aus Stadtteilkulturmitteln in Höhe von 6.598,80 €.

 

 

Petitum/Beschluss

Beschlussempfehlung:

Das Projekt entspricht den Anforderungen der Globalrichtlinie Stadtteilkultur und ist somit

förderfähig.

Eine Zuwendung in Höhe von 6.598,80 € im Rahmen einer Fehlbedarfsfinanzierung erscheint angemessen.

 

Um Entscheidung wird gebeten.

 

 

 

Michael Werner-Boelz

Bezirksamtsleitung

 

 

Anhänge

Antrag vom 14.06.2022