21-3575

Antrag auf Projektmittel der Stadtteilkultur 2022 - Projekt: Zeitzeugengespräch mit Podiumsdiskussion und Lesung Antragsteller/in: Geschichtswerkstatt Barmbek e.V.

Mitteilungsvorlage Bezirksamt

Bera­tungs­reihen­folge
Gremium
TOP
28.06.2022
Ö 7.3
Sachverhalt

 

Antragssumme

                                    1.630,00 €

Veranstaltungsdatum

20.09.2022

Zuwendungshistorie

2012

Barmbek im Wandel Teil 2

1.000,00 €

2014

Nachdruck einer Broschüre

2.380,00 €

2016

 

Publikation „Zwangsarbeit in Barmbek und Winterhude“

2.200,00 €

 

2017

Vorträge zum Thema „Barmbeker Geschichte und Geschichten“

1.100,00 €

2018

Vorträge zum Thema „Barmbeker Geschichte und Geschichten“

400,00 €

2018

Vor 75 Jahren – Erinnerung an die Operation Gomorrha

1.500,00 €

2019

Barmbek im Nationalsozialismus

1.900,00 €

2021

Buchprojekt

2.000,00 €

 

Die Geschichtswerkstatt Barmbek möchte ein Zeitzeugengespräch mit Podiumsdiskussion und einer Lesung in der Aula der Helmut-Hübener Schule veranstalten. Dabei wird Herr Rainer Hoffmann u. a. aus seinem Buch „Eine Nachkriegskindheit und Jugend in Barmbek-Nord 1941- 1961“, welches unter der Herausgeberschaft der Geschichtswerkstatt Barmbek entstanden ist,  vorlesen.

 

 

 

Damit soll explizit auf die Lebensgeschichte eines Bewohners des Stadtteils in der Kriegs- und Nachkriegszeit eingegangen werden, um diese den aktuellen Bewohnern des Stadtteils nahe zu bringen. Es sollen mit dieser Veranstaltung gezielt neue Bewohner des Stadtteils sowie Migrantinnen und Migranten angesprochen werden, auch diese Seite der Stadtteilgeschichte in Präsenz eines Zeitzeugen kennenzulernen und in einer Diskussion das Verständnis für die historische Prozesse zu vertiefen. Der Zutritt zur Veranstaltung ist kostenfrei. 

 

Das Angebot stellt eine sinnvolle Bereicherung der stadtteilkulturellen Aktivitäten dar. Es dient der positiven Stadtteilentwicklung.

Aufgrund der Niedrigschwelligkeit des Angebotes eröffnet sich die Möglichkeit der Teilnahme verschiedener sozialer Gruppen sowie deren gemeinsamer kultureller Aktivität.

 

Finanzierung:

Für das Projekt werden Ausgaben in Höhe von 1.630,00 € angesetzt. Einnahmen stehen nicht zur Verfügung.

Daher wird eine Finanzierung aus Stadtteilkulturmitteln in Höhe von 1.630,00 € beantragt.

 

 

Petitum/Beschluss

Beschlussempfehlung:

Das Projekt entspricht den Anforderungen der Globalrichtlinie Stadtteilkultur und ist somit

förderfähig.

Eine Zuwendung in Höhe von 1.630,00 € im Rahmen einer Festbetragsfinanzierung erascheint angemessen.

 

Um Entscheidung wird gebeten.

 

 

Michael Werner-Boelz

Bezirksamtsleitung

 

 

Anhänge

Antrag vom 31.05.2022