21-1980

Zeitplan und Beteiligungskonzept zur IEK-Erstellung Zentrum Bergedorf durch die Gebietsentwicklerin GOS

Mitteilung

Bera­tungs­reihen­folge
Gremium
TOP
07.02.2024
Ö 4
Sachverhalt

 

Am 13.12.2022 wurde das Zentrum Bergedorf als RISE-Fördergebiet im Programm „Lebendige Zentren“ durch den Senat festgelegt. Die geplante Gebietslaufzeit erstreckt sich zunächst über sieben Jahre und endet am 31.12.2029.

 

Zur Begleitung des Gebietsentwicklungsprozesses hat das Bezirksamt Bergedorf am 01.11.2023 die Gesellschaft für Ortsentwicklung und Stadterneuerung (GOS) mit der Gebietsentwicklung beauftragt.

 

Als ersten Schritt erstellt die GOS unter maßgeblicher Beteiligung der Akteure sowie der Bürgerinnen und Bürger im Zentrum ein Integriertes Entwicklungskonzept (IEK), das Grundlage und Rahmen der RISE-Förderung bildet. Die Bezirksversammlung und die zuständigen Fachausschüsse werden prozessbegleitend beteiligt.

 

Mit den umfangreichen, frühzeitigen Vorarbeiten für das neue RISE-Fördergebiet Zentrum Bergedorf, insbesondere durch die Problem- und Potenzialanalyse (PPA), das integrative Innenstadtkonzept sowie die Arbeiten des Citymanagements im Rahmen des ZIZ-Programms, kann der Beteiligungsprozess zur IEK-Erstellung auf einer fundierten Basis an Informationen, Ideen und Projekten sowie auf bereits durchgeführte Beteiligungsverfahren aufbauen. Dies ermöglicht es, während der IEK-Erarbeitung den Fokus auf die Ausarbeitung und Ergänzung der zu betrachtenden Handlungsfelder sowie die Initiierung konkreter Projekte zu legen und Ressourcen effizient zu nutzen. Der zeitliche Ablauf ist wie folgt geplant:
 

-          Januar Februar 2024: Gespräche mit zentralen Akteuren und Institutionen aus verschiedenen Handlungsfeldern

-          rz Mai 2024: Thematische Werkstätten mit Stakeholdern

-          April 2024: Kinder- und Jugendbeteiligung

-          Mai 2024: IEK-Werkstatt mit der breiten Öffentlichkeit

-          Juni 2024: Vorlage des 1. Entwurfs des IEK bei BSW (WSB2)

-          Dezember 2024: Beschluss des IEK durch den Leitungsausschuss Programmsteuerung RISE (LAP)
 

Neben den punktuellen Beteiligungsformaten umfasst das Beteiligungskonzept auch dauerhafte Formate, die über die gesamte RISE-Laufzeit angelegt sind und den kontinuierlichen Austausch mit dem Bezirksamt Bergedorf, den Fachbehörden, der Politik, den Stakeholdern und der lokalen Bevölkerung gewährleisten.

Eine Übersicht über den Beteiligungsprozess ist in der beigefügten Grafik ersichtlich.

 

Petitum/Beschluss

Der Stadtentwicklungsausschuss nimmt Kenntnis.

 

Anhänge