21-1100

Machbarkeitsstudie für einen barrierefreien Zugang zu der Badestelle am Hohendeicher See

Antrag

Sachverhalt

 

Bei einem Ortstermin am Hohendeicher See, wo Vertreter aller Fraktionen geladen waren und auch anwesend waren, war das Thema "Badestellen am Hohendeicher See".

 

Bei der Besichtigung vor Ort waren sich alle Parteien einig, dass man "wilde" Zugänge zum See schließen sollte und dafür an geeigneten Stellen neue, breitere Badestellen schaffen sollte, z.B. im Bereich der Bushaltestellen.

 

Bei dem Termin ist mir aufgefallen, dass von dem relativ großen Parkplatz am Ostende des Sees die vorhandene Süd-Ost Badestelle und der vorhandene Spazierweg nicht auf dem direkten Weg zu erreichen ist, man muss erst den Overwerder Weg queren, ein Stück auf der Fahrbahn des Overwerder Hauptdeiches gehen, und dann eine Treppe im Deichfuß hinabsteigen. Auf dem Deich ist kein Fußweg vorhanden und die Treppe ist als Zuwegung für gehbehinderte Bürger völlig ungeeignet, wenn man den See direkt vom Parkplatz erreichen möchte.(siehe Anlage)

 

Petitum/Beschluss

 

1. Die Bezirksversammlung bittet die zuständige Stelle eine umfassende Machbarkeitsstudie für die Realisierbarkeit eines barrierefreien Zugangs zu der Badestelle am Hohendeicher See zu erstellen.

 

2. Den Konzeptentwurf nach Fertigstellung so bald wie möglich den bezirklichen Gremien in öffentlicher Sitzung vorzustellen.

 

 

 

Anhänge

 

Zugang aktuell

Zugang barrierefrei

Fotos