21-1984.01

Die neue Dauerausstellung im Museum für Bergedorf und die Vierlande Hier: Entfernte Balkendecken aus der alten Dauerausstellung

Antwort

Bera­tungs­reihen­folge
Gremium
TOP
29.02.2024
Ö 4.5
Sachverhalt

Kleine Anfrage

der BAbg. Mirbach, Westberg, Gruber, Heilmann, Jobs Fraktion Die Linke

 

Im Oktober 2023 wurde im Bergedorfer Schloss nach langer Vorbereitungszeit die neue Dauerausstellung eröffnet. Die neue Ausstellung mit dem Namen stadt-land-fluss verfolgt „in spannenden Themenräumen die Entwicklung Bergedorfs vom Dorf zur Großstadt“, wie es auf der Internetseite der Bergedorfer Museumslandschaft heißt.

Offenbar um dem Thema gerecht zu werden, wurden zahlreiche Ausstellungsteile aus der alten Dauerausstellung entfernt. Diese Entscheidung ist nicht bei allen Besucherinnen und Besuchern auf eine positive Resonanz gestoßen. Im Blickpunkt sollen hier zunächst die entfernten bemalten Decken stehen, die mit öffentlichen Mitteln in den letzten 20 Jahren eingebaut worden waren.

 

Das Bezirksamt nimmt in Abstimmung mit der Leitung der Museumslandschaft Bergedorf wie folgt Stellung:

 

Dazu fragen wir das Bezirksamt:

 

  1. Wie viele historische Balkendecken befanden sich vor der Neukonzeption der Dauerausstellung im Bergedorfer Schloss?

 

Zwischen 2009 und 2022 waren im Schloss in zwei Ausstellungsräumen Deckenbalken als Objekte der seinerzeitigen Dauerausstellung präsentiert.

 

 

  1. Woher stammen die Balkendecken bzw. wann wurden sie gefunden und welche Kenntnisse hat das Museum über die Geschichte dieser historischen Objekte?

 

Ein Teil der gezeigten Deckenbalken wurde bei Sanierungsarbeiten in den 1990er Jahren an verschiedenen Stellen im Bergedorfer Schloss gefunden. Der Fundort war nicht der ursprüngliche Einsatzort dieser Balken. Wo sie einst im Original hingen, ist bis heute nicht bekannt.

Ein weiterer Teil der Deckenbalken stammt aus dem 1985 abgerissenen Haus Sachsentor 21.

 

 

  1. Wie hoch waren die damaligen Kosten der Restaurierung und des Einbaus in die alte Dauerausstellung und wer hat die Kosten getragen?

 

Zu den Kosten sind keine Angaben in der Museumsregistratur erhalten.

 

 

  1. Warum wurden die Balkendecken für die neue Dauerausstellung entfernt?

 

Die Balken wurden aus konservatorischen und kuratorischen Gründen entfernt.

 

 

  1. Wie lautet die Stellungnahme des Denkmalschutzamtes zur Entfernung der Balkendecke?

 

Das Denkmalamt ist nicht für die Kuratierung von Ausstellungen zuständig.

 

 

  1. Wie hoch waren die Kosten für die Entfernung und werden die Balkendecken sachgerecht eingelagert?

 

Die Deckenbalken wurden sachgerecht von Museumspersonal abgebaut und lagern wie alle Sammlungsobjekte in den Museumsmagazinen.

 

 

  1. Gibt es Überlegungen, die Balkendecken im Bergedorfer Schloss oder an einem anderen Ort im Bezirk wieder einzubauen?

 

Das Museum kann keine Aussagen darüber treffen, wer welche Überlegungen zu Ausstellungen an welchen Orten hegt.

 

Petitum/Beschluss

 ---

 

Anhänge

---