21-1982

Beendigung und Abschlussbilanzierung RISE-Fördergebiet Mittlerer Landweg

Mitteilung

Bera­tungs­reihen­folge
Gremium
TOP
07.02.2024
Ö 7
Sachverhalt

 

Das RISE-Fördergebiet Mittlerer Landweg ist am 14.02.2017 per Senatsbeschluss der Freien und Hansestadt Hamburg als Stadtumbaugebiet gemäß § 171b Baugesetzbuch (BauGB) der Bund-Länder-Städtebauförderung mit einer Laufzeit bis 31.12.2023 festgelegt worden. Mit Inkrafttreten der Verwaltungsvereinbarung Städtebauförderung (VV StBauF) 2020 wurde das Fördergebiet in das Programm „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“ überführt. Die Förderlaufzeit ist zum 31.12.2023 regelhaft ausgelaufen. Aus diesem Grund informiert das Bezirksamt über die Zielerreichung und die Projekte der abgeschlossenen Gebietsentwicklung.

 

Wesentliche Schlüsselprojekte wurden im festgelegten Förderzeitraum umgesetzt:

-          Neubau Feuerwehrhaus Allermöhe Billwerder

-          Sportanlage Mittlerer Landweg

-          Haus 23 (Ausstattung, Anschubfinanzierung)

-          Jugendclub Gleis 1 (Ausstattung und Anschubfinanzierung)

 

Das Schlüsselprojekt Quartiersplatz konnte aufgrund der fehlenden Flächenverfügbarkeit nicht umgesetzt werden.

 

Als Verstetigung der Beteiligungsstrukturen hat sich ein Akteursnetzwerk gegründet, welches auch in Zukunft einen Verfügungsfonds mit Projektmitteln für das Gebiet verwalten wird. Die sozialintegrativen Angebote, die Dank der RISE-Förderung angeschoben werden konnten, werden mit Mitteln der Sozialbehörde in ihrer hohen fachlichen Qualität und Intensität weitergeführt. Die erfolgreiche integrierte Entwicklung im Rahmen der RISE-Förderung wirkt nach Beendigung der Förderlaufzeit nachhaltig weiter.

 

Das Bezirksamt Bergedorf, Fachamt Sozialraummanagement, erstellt in Zusammenarbeit mit der Gebietsentwicklerin Lawaetz-Stiftung eine Abschlussbilanzierung für das im Rahmen­programm Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE) festgelegte Fördergebiet „Mittlerer Land­weg“. Der Bericht umfasst den gesamten Gebietsentwicklungsprozess vom 14.02.2017 bis zum 31.12.2023 und dokumentiert den Grad der Zielerreichung. Die Abschlussbilanzierung wird im April 2024 dem Leitungsausschusses Programmsteuerung (LAP) zum Beschluss vorgelegt.

 

Petitum/Beschluss

Der Stadtentwicklungsausschuss nimmt Kenntnis.

 

Anhänge

---