21-1624

Apothekensterben in Bergedorf?

Auskunftsersuchen nach § 27 BezVG

Bera­tungs­reihen­folge
Gremium
TOP
26.01.2023
Ö 6.9
Sachverhalt

Auskunftsersuchen von der AfD Fraktion Bergedorf
BAbg. Eugen Seiler, Reinhard Krohn, Peter Winkelbach, Herbert Meyer
 

 

Apothekenverband beklagt massiven Azubimangel, dazu stark gestiegene Kosten.

Wir befinden uns im 15. Jahr des Apothekenschwundes in Deutschland, denn seit 2008 geht es mit der Anzahl der Betriebe immer weiter bergab – von 21.602 im Jahr 2008 auf 18.176 im Jahr 2022.

 

Die Zahl wäre noch höher, gäbe es seit dem GKV-Modernisierungsgesetzes im Jahr 2004 nicht die Filialisierungsmöglichkeiten. Die Zahl der Inhaber verringerte sich nämlich im vergangenen Jahr dramatisch auf nur noch 13.718. Die Zahlen für dieses Jahr stehen noch aus. Doch wie sieht die Situation in Bergedorf aus?

 

 

Vor diesem Hintergrund fragen wir:

 

1. Wie viele Apotheken gibt es aktuell in Bezirk Bergedorf?

 

2. Wie verteilen sich die Apotheken auf die einzelnen Stadtteile? (Bitte Anzahl der Apotheken für die einzelnen Stadtteile angeben.)

 

3. Wie haben sich die Anzahl der Apotheken in den letzten 5 Jahren entwickelt? (Bitte für jedes Jahr angeben.)

 

4. Wie entwickelte sich in dem Zeitraum das Verhältnis Einwohner je Apotheke für die einzelnen Stadtteile und insgesamt in Hamburg?

 

5. Wie viele der Apotheken in Bergedorf sind Einzelapotheken?

 

6. Wie viele Apotheken befinden sich in Ketten des gleichen Inhabers?

 

7. Wie viele Mitarbeiter werden in den Apotheken im Bezirk beschäftigt?

 

8. Sind dem Bezirk Neueröffnungen oder Schließungen von Apotheken für das Jahr 2023 bekannt, wenn ja wie viele?

 

 

Petitum/Beschluss

---

 

Anhänge

---