21-6475

Steilshoop, Schule Edwin-Scharff-Ring: Schulweg in Rad- und Fußgängerweg unterteilen zur Sicherheit der Schulkinder Antrag der CDU-Fraktion

Antrag

Bera­tungs­reihen­folge
Gremium
TOP
26.01.2023
Ö 5.2
Sachverhalt

 

Anwohnerinnen und Anwohner haben darauf aufmerksam gemacht, dass sich morgens auf dem Weg zur Schule am Edwin-Scharff-Ring chaotische Szenen abspielen würden, da die noch müden Kinder keine Verkehrsleitung hätten. Es würden sich gar regelmäßig Unfälle zwischen Rad fahrenden, E-Roller fahrenden und Kindern, die zu Fuß unterwegs sind, abspielen. Der Elternrat der Schule Edwin-Scharff-Ring ist sich in der Forderung einig.

 

Laut dem Elternrat besteht dieses Problem schon jahrelang. Des Öfteren sei die Polizei angesprochen worden mit einem unbefriedigenden Ergebnis. Der Weg, der, westlich angefangen an der Edwin-Scharff-Schule, in den mit deutlich gekennzeichneter Radfahrspur ausgestatteten Weg vor dem Campus Steilshoop führt, würde durch eine Radspur deutlich sicherer werden. Eine Markierung wäre früher sogar vorhanden gewesen.

 

Die CDU-Fraktion im Regionalausschuss Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne teilt diese Ansicht. Zwar weist ein Schild darauf hin, dass der Weg auch für Radfahrer zu benutzen ist. Für die Zielgruppe Grundschulkinder scheint sich jedoch eine zusätzliche Abgrenzung, mindestens durch eine weiße Linie, besser zu eignen. Zusätzlich eignet sich eine Bodenmarkierung mit Radfahrsymbolen.

 

Der Regionalausschuss Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne möge beschließen:

 

Petitum/Beschluss

 

  1. Die Verwaltung wird gebeten, zu prüfen, inwiefern dieser Fußweg ab der Grundschule Edwin-Scharff-Ring (ab Ecke Eichenlohweg) bis zum vorhandenen Radweg vor dem Campus Steilshoop mit einer Radfahrspur markiert werden kann. Zugleich wird darum gebeten, Radfahrsymbole per Bodenmarkierung in regelmäßigen Abständen auf dem Weg vor der Schule zu prüfen.

 

  1. Dem Regionalausschuss Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne ist zu berichten.

 

Anhänge

Fotos