22-3050

Kinderspielplatz Keindorffstraße, 1. Bauabschnitt

Mitteilung öffentlich

Bera­tungs­reihen­folge
Gremium
TOP
28.06.2022
Ö 7.6
Sachverhalt

Der Rasenbolzplatz des Kinderspielplatzes und der dahinter liegende Wall in der Keindorffstraße wurden im Zuge der Herstellung einer Lärmschutzwand entlang der Gleise als Baustellenzufahrt und Baustelleneinrichtungsfläche genutzt. Nach Beendigung der Baumaßnahme ist geplant, den Bolzplatz, inkl. Zuwegung, Ballfangzäunen, Basketballfläche, Tischtennisfläche, Pflanz- und Rasenflächen wiederherzustellen und durch wesentliche Aufbesserungsmerkmale zu qualifizieren (Überblick s. Anlage). Den Ausgangszustand bilden ein Rasenbolzplatz mit zwei Toren und eine gepflasterte Fläche mit einem Streetballständer sowie einer Tischtennisplatte. Als weitere Ausstattungselemente sind zwei Sitzbänke und zwei Abfalleimer vorhanden. Ein dreiseitiger, vier Meter hoher Ballfangzaun sichert den Bolzplatz zur Nord-, Ost- und Westseite ab. Der mit Gehölzen bewachsene Wall trennt die Fläche von den Bahngleisen ab.

Geplant ist die Herrichtung eines 20 x 40 m großen Bolzplatzes mit Kunststoffbelag und zwei Toren. Der Bolzplatz wird wieder an drei Seiten mit einem neuen vier Meter hohen Ballfangzaun umschlossen. Die angrenzende Streetballfläche wird ebenfalls als Kunststoffplatz in der Größe 10 x 10 m ausgeführt. Eine weitere anschließende 10 x 10 m große Pflasterfläche nimmt Bänke, Abfallbehälter und die Tischtennisplatte auf. Die Sportflächen erhalten eine Beleuchtung, die durch einen Tastschalter bis 21:30 Uhr bedienbar sein wird.

Der Weg zwischen Wilhelm-Strauß-Weg und Zugang S-Bahn in der Keindorffstraße wird als wassergebundener Weg hergestellt.

Der Wall wird wiederhergestellt und neu bepflanzt. Voraussichtlich wird dieser, anders als im Plan dargestellt, bis zu der Bike+Ride-Anlage fortgesetzt. Am Zugang zur S-Bahn wird eine Bike+Ride-Anlage von der P+R Betriebsgesellschaft errichtet.

Da sich die vorhandenen Strukturen bewährt haben, werden sie beibehalten und durch wesentliche Verbesserungen, wie die Ausführung des Bolzplatzes und der Streetballfläche als Kunststoffplätze sowie die ergänzende Beleuchtung qualifiziert. Da keine großen Veränderungen vorgesehen sind, gab es zu diesem ersten Bauabschnitt kein Beteiligungsverfahren. Nach Fertigstellung des beschriebenen ersten Bauabschnitts ist zu einem späteren Zeitpunkt die Überarbeitung der restlichen Spiel- und Grünfläche vorgesehen. Hierzu wird es ein Beteiligungsverfahren geben, um die Bewohner*innenschaft sowie ihre Wünsche und Bedürfnisse in die Planung zu integrieren.

 

Petitum/Beschluss

Um Kenntnisnahme wird gebeten.