21-2382

Veloroutenausbau in Schnelsen: Regionalausschuss über bevorstehende Maßnahmen informieren

Antrag

Bera­tungs­reihen­folge
Gremium
TOP
18.10.2021
Ö 16.4
Sachverhalt

Im Rahmen des Veloroutenausbaus plant der Hamburger Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer derzeit den Ausbau der Veloroute 14 im Abschnitt zwischen Holsteiner Chaussee/Spanische Furt und Heidlohstraße (Schnelsen). Dabei ist nach dem zuletzt vorgestellten Stand der Planung die Fällung von 24 Bäumen vorgesehen (Drs. 21-1640), darunter eine Holländische Linde aus dem Jahr 1935 im Bereich Heidlohstraße/Graf-Johann-Weg. Der Mitteilung des LSBG zufolge ist die Fällung „nach aktuellem Stand in der Periode vom 01.10.2021  28.02.2022 vor Baubeginn geplant“.

 

Viele Bürgerinnen und Bürger vor Ort haben sich für den Erhalt der Bäume eingesetzt. Auch die Bezirkspolitik hat sich für eine Überarbeitung der Planung stark gemacht. Konkrete Ergebnisse stehen bis dato jedoch aus. Bei einigen Schnelsenerinnen und Schnelsenern gibt es die Befürchtung, dass durch eine Fällung Tatsachen geschaffen werden, bevor über den Erhalt zumindest einiger der betroffenen Bäume entschieden werden kann. Vor diesem Hintergrund ist es notwendig, dass der Regionalausschuss über jegliche Arbeiten, die im Zusammenhang mit der geplanten Baumaßnahme stehen, vorab in Kenntnis gesetzt wird.

 

 

 

Petitum/Beschluss

Der Vorsitzende der Bezirksversammlung wird gebeten, sich gegenüber der Behörde für Verkehr und Mobilitätswende dafür einzusetzen, dass der Regionalausschuss Niendorf/Lokstedt/Schnelsen über sämtliche Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Ausbau der Veloroute 14 im Abschnitt zwischen Holsteiner Chaussee/Spanische Furt und Heidlohstraße vorab informiert wird.

 

Koorosh Armi, Ines Schwarzarius und SPD-Fraktion

 

 

Anhänge

keine